Sexuelle Beleidigung

Die Auszubildende wollte sich nur eine Allergie im Gesicht behandeln lassen. Doch dann erlebte sie bei Hautarzt Faiz A. (35) die Hölle!

Prozess gegen den Mediziner vorm Amtsgericht – wegen sexueller Beleidigung.

Opfer Antonia K. (26*) sagt als Zeugin aus, spricht danach mit BILD: „Ich hatte mir ein Peeling aus japanischen Bohnen angefertigt. Aber der Arzt sprach von Akne.

Ich machte meinen Rücken frei und löste meinen BH. Dann guckte er sich mit einer Lupe meine beiden Nippel genau an.

Danach musste ich Hose und Slip runter ziehen. Wieder guckte er mit der Lupe. Ich fand das eigenartig. Aber ich wollte ihm als Arzt vertrauen.

Dann betrachtete er meinen Po. Ich fühlte mich ekelhaft.“

Die Auszubildende zeigt den Gastarzt aus Saudi-Arabien an. Gegen ihn läuft bereits beim Stuttgarter Landesgesundheitsamt ein Verfahren, um ihm die Approbation zu entziehen.

Der Arzt verteidigt sich im Prozess, redet von „Zeitdruck“ und „Krankheiten an Brustwarzen“.

Doch der Richter stellt klar: „Ihre Untersuchung hat sich auf die Geschlechtsteile konzentriert. Sie haben die Frau aus sexuellem Interesse zu einem Objekt degradiert.“

Urteil: 2250 Euro Strafe.

https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/ich-wurde-von-dr-ekel-untersucht-sexuelle-beleidigung-73799544.bild.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.