Jugendlicher getreten und geschlagen

Bislang unbekannte Täter haben am Sonntagabend (08.11.2020) gegen 18:00 Uhr gemeinschaftlich auf einen Jugendlichen in einer S-Bahn Richtung Stuttgart eingeschlagen und eingetreten. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es zwischen dem 16-Jährigen und einer sechsköpfigen Gruppe Jugendlicher offenbar bereits vor der Abfahrt der S2 am Schorndorfer Bahnhof zu verbalen Streitigkeiten, welche sich wohl auch nach dem Zustieg in die Schnellbahn Richtung Stuttgart fortsetzten.

Als der spätere Geschädigte aufgrund vorausgegangener Beleidigungen in Richtung der Gruppe spuckte, sollen mindestens drei der unbekannten jungen Männer auf den 16-Jährigen eingeschlagen und ihn zu Boden geworfen haben. Anschließend traten offenbar mehrere Gruppenmitglieder auf den am Boden liegenden Jugendlichen ein, wobei wohl einige der Tritte gegen dessen Kopf gerichtet waren.

Unbeteiligte Fahrgäste schritten hierauf ein und konnten die Unbekannten zurückdrängen, sodass diese vom Geschädigten abließen. Bei einem darauf folgenden Halt der S-Bahn in Winterbach oder Weiler soll die Jugendgruppe schließlich die S-Bahn verlassen haben.

Trotz einer anschließenden Fahndung der alarmierten Landespolizei konnten die mutmaßlichen Täter nicht mehr festgestellt werden. Der Geschädigte erlitt bei dem Vorfall mehrere Hämatome im Gesicht, lehnte jedoch die Hinzuziehung von Rettungskräften ab.

Einer der Angreifer wird als etwa 16 Jahre alter und ca. 175 cm großer Jugendlicher mit dunkler Hautfarbe und Glatze beschrieben. Zur Tatzeit war er offenbar mit einem schwarzen Kapuzenpulli, einer schwarzen Jogginghose und weißen Nike-Sportschuhen bekleidet.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +49711870350 an die ermittelnde Bundespolizeiinspektion Stuttgart zu wenden.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/4757301

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.