Polizei sucht Räuber nach brutalen Überfall auf 13-Jährigen in Dresden-Klotzsche

Mit einem Phantombild fahndet die Dresdner Polizei nach einem Mann, der Anfang Januar mit einem Komplizen einen 13-Jährigen in Dresden-Klotzsche beraubt hat. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Jugendliche mit seinem Hund auf dem Binzer Weg nahe der Grenzstraße spazieren, als plötzlich zwischen zwei parkenden Autos zwei Männer hervortraten.

Mit einem Phantombild fahndet die Dresdner Polizei nach einem Mann, der Anfang Januar mit einem Komplizen einen 13-Jährigen in Dresden-Klotzsche beraubt hat. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Jugendliche mit seinem Hund auf dem Binzer Weg nahe der Grenzstraße spazieren, als plötzlich zwischen zwei parkenden Autos zwei Männer hervortraten. Sie schlugen den Jungen, bis dieser zu Boden ging.

Daraufhin trat einer der Männer nach dem 13-Jährigen, durchsuchte dessen Jackentaschen und nahm sein Portemonnaie an sich. Schließlich zogen die beiden Täter ihrem Opfer auch noch die Schuhe aus, bevor sich verschwanden. Der 13-Jährige musste wegen seiner durch den brutalen Überfall erlittenen Verletzungen stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Nach seiner Beschreibung konnte die Polizei inzwischen eine Phantombild des Haupttäters erstellen. Er wird als etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß beschrieben. Er hatte einen schwarzen Kinnbart und sprach deutsch. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung und eine Mütze. Sein Komplize wird als etwas kleiner und jünger beschrieben. Er soll blonde Haar haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Identität und dem Aufenthaltsort des gesuchten Mannes oder seines Komplizen machen können, sich unter der Telefonnummer 0351/  483 22 33 zu melden.

Quelle: DNN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.