Sexuelle Übergriffe auf Frauen in Karlsruhe: 22-jähriger Tunesier stellt sich

In Karlsruhe hat ein Unbekannter sein Unwesen getrieben, der seit geraumer Zeit Frauen angriff und belästigte. Nach der Veröffentlichung von Bildern einer Überwachungskamera hat sich nun ein 22-jähriger Student aus Tunesien bei der Polizei gestellt.

Der junge Mann meldete sich am Donnerstag gemeinsam mit seinem Rechtsbeistand bei Polizei und Staatsanwaltschaft. Nach seiner durch die Ermittler erfolgten Belehrung als Beschuldigter hat der Mann inzwischen von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. Der 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen und wird die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Am Freitag wird die Staatsanwaltschaft prüfen, ob sie gegen den Mann Antrag auf Erlass eines Haftbefehls stellt.

Dem Mann wird vorgeworfen, in fünf Fällen junge Frauen angegriffen und belästigt zu haben, sie unter anderem trotz Gegenwehr auf den Mund geküsst zu haben. Der Mann konnte jeweils in die Flucht geschlagen werden.

Die Kriminalpolizei hatte eigens zur Ergreifung des Mannes eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die auf Hochtouren arbeitet und jedem Hinweise nachgeht. Am Dienstag ermittelten sie zwar einen Verdächtigen, allerdings konnte der Mann inzwischen als Täter ausgeschlossen werden. Nach der Ergreifung des 22-Jährigen setzen die Ermittler der Kriminalpolizei ihre Arbeit unvermindert fort. Hierzu gehört auch die Auswertung von Hinweisen, unter denen sich auch solche auf den nunmehr festgenommenen 22-Jährigen befinden.

Die Ermittler raten Frauen, die nachts allein unterwegs sind, zu besonderer Vorsicht. Sie sollen ihr Umfeld stets im Auge behalten und sich im Notall nicht scheuen, die Polizei über die Notrufnummer 110 zu verständigen.

„Dabei kommen die Beamten lieber einmal zu oft als zu wenig“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Quelle: PZ

Foto: PZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.