Sexuelle Belästigung in der Nordwestbahn

Am Dienstag, den 27. September gab es gegen 17.15 in der Nordwestbahn zwischen Osnabrück und Oldenburg einen Fall von sexueller Belästigung. Ein offensichtlich alkoholisierter Mann war in Osnabrück mit freiem Oberkörper in den Zug gestiegen.

Während der Fahrt ließ der Mann dann vor der Geschädigten seine Hose herunter und zeigte sein Geschlechtsteil. Die Geschädigte war derart geschockt, dass sie nach ihrer Ankunft im Hauptbahnhof Oldenburg medizinisch versorgt werden musste.

Der Mann von der Elfenbeinküste hatte den Zug in Großenkneten verlassen. Die Landespolizei konnte den alkoholisierten Verdächtigen noch am Bahnhof antreffen und seine Personalien aufnehmen.

Dabei manipulierte die Person auch vor den eingesetzten Beamten an seinem Geschlechtsteil herum und versuchte diese anzuspucken und zu treten.

Die Bundespolizei rät dazu, jede Form von Sexualdelikten zur Anzeige zu bringen und unverzüglich den Notruf zu alarmieren.

Quelle: http://www.zughalt.de/2016/10/sexuelle-belaestigung-in-der-nordwestbahn/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.