Räuberische Erpressung am Bahnhof Bad Hersfeld

Räuberische Erpressung am Bahnhof Bad Hersfeld

Am Freitag (28.02.), gegen 05:45 Uhr, kam es in der Bahnhofsvorhalle “Bahnhofstraße” zu einer räuberischen Erpressung. Eine 36-jährige Geschädigte aus Hohenroda befand sich zu diesem Zeitpunkt mit einer weiteren männlichen Person – dem späteren Täter – alleine in der Bahnhofsvorhalle. Im Anschluss lief diese in der Halle umher und ging unvermittelt auf die Geschädigte zu und forderte die Herausgabe von Geld.

Im weiteren Verlauf kam es zu einem Gerangel zwischen dem Täter und der Geschädigte, wodurch diese zu Boden ging. Der Täter forderte nun wiederum die Herausgabe von Geld, worauf das Opfer ihre Geldbörse und ihr Mobiltelefon aushändigte. Neben diesem stahl der Täter auch noch die Bankkarte des Opfers, sowie einen geringen Bargeldbetrag.

Das Opfer konnten den Täter wie folgt beschreiben:

Männlich, zwischen 25 und 30 Jahren, circa 175 cm groß, normale Statur und er hatte einen kleinen Oberlippenbart. Zum Tatzeitpunkt trug er eine braune karierte Jacke, blaue Jeans und schwarze Schuhe.
Nach Angaben des Opfers sprach der Täter deutsch mit einem leichten nicht näher eingrenzbaren Akzent.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter der Telefonnummer 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4533696

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen