Nach Messerangriff fahndet Polizei nach flüchtigem Täter

Nach Messerangriff fahndet Polizei nach flüchtigem Täter

In der Nacht zum Samstag, 04.01.2020, kam es in der Hugo-Römpler-Straße in Schömberg zu einem versuchten Tötungsdelikt, bei welchem bisher aus ermittlungstaktischen Gründen von einer öffentlichen Fahndung abgesehen wurde.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Kriminalpolizei soll es gegen 01.10 Uhr zwischen einer etwa zehn-köpfigen Gruppierung und einem Unbekannten zunächst zu einem verbalen Streit gekommen sein.

Als der Unbekannte ein Messer hervorholte, stellte sich nach bisherigen Ermittlungen ein 20-Jähriger schützend vor seine weiblichen Begleiterinnen. Als er auf den Täter zuging, soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein, bei welcher der Unbekannte dem 20-Jährigen das Messer in den Oberkörper stach. Dieser erlitt dadurch schwere Verletzungen im Oberbauch.

Der Täter ergriff die Flucht in Richtung Poststraße, wo sich ihm Höhe Hausnummer 29 ein 35-Jähriger in den Weg stellte. Beim Versuch ihn aufzuhalten setzte der Flüchtende erneut das Messer ein, stach es seinem Gegenüber in das linke Gesäß und konnte entkommen.

Der 20-Jährige kam mit lebensgefährlichen Stichverletzungen am Oberkörper unverzüglich in ein Krankenhaus und wurde notoperiert. Eine Lebensgefahr besteht nicht mehr. Der 35-Jährige wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Die Suche nach dem Messer-Angreifer läuft weiterhin auf Hochtouren, die bisherigen Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Festnahme des Täters.

Dieser wird wie folgt beschrieben:

Etwa 20-25 Jahre alt und 170 bis 180 cm groß. Er hat schwarze Haare und eine schlanke, sportliche Figur. Er wird mit dunklem Teint und arabischer oder afrikanischer Herkunft beschrieben.

Zur Bekleidung konnten keine Informationen erhoben werden. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 07231/186-4444 entgegen.

Schömberg – Nach Messerangriff fahndet Polizei nach flüchtigem Täter Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Pforzheim:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen