Nach sexuellem Missbrauch – Polizei fahndet mit Phantombild nach unbekanntem Täter

Am 25.11.2016, gegen 13.45 Uhr, war ein neunjähriges Mädchen zu Fuß im Buenser Weg in Richtung Hamburger Straße unterwegs. Hier begegnete die Schülerin einem Mann, der vor ihr stehen blieb, seine Hose öffnete und ihr sein Geschlechtsteil zeigte.

 

 

 

 

 

 

 

Dann bewegte er sich auf die Neunjährige zu, während er zu masturbieren begann. Die Schülerin entfernte sich von dem Mann und lief nachhause.

Die Eltern gingen mit dem Mädchen zur Polizei. Die Beamten leiteten ein Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern ein. Bislang führten die Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Täters. Deswegen hat das Amtsgericht Stade nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

  • Scheinbares Alter 40 Jahre,
  • ca. 175 cm groß,
  • leicht untersetzte Statur,
  • gepflegtes Erscheinungsbild,
  • Typ Nordeuropäer,
  • kurze, braune Haare, leicht nach hinten gekämmt,
  • war bekleidet mit einem dunkelbraunen Jacket mit silberfarbenem Logo auf dem linken Oberarm.

Zeugen, die Angaben zu der abgebildeten Person machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181 2850 beim Zentralen Kriminaldienst zu melden.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/3605609

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.