Angeklagter schweigt zu versuchter Vergewaltigung

Eine versuschte Vergewaltigung beschäftigt seit heute das Jugendschöffengericht am Neuburger Amtsgericht.
Dabei geht es um einen Vorfall im September in Pfaffenhofen, wo ein 27 Jahre alter Asylbewerber eine damals 14 Jahre alte Schülerin belästigt haben soll. Während der Angeklagte zu den Vorwürfen schweigt, schilderten die Hauptzeugen, ein Ehepaar aus Hohenwart, wie sie damals auf die beiden aufmerksam geworden waren. Der Mann hatte den 27-Jährigen und die Schülerin schließlich getrennt. Auch dem Opfer blieb eine Aussage nicht erspart, allerdings unter Ausschuss der Öffentlichkeit. Der Prozess wird am 16. März fortgesetzt.

Quelle: Donaukurier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.