Keine Ruhe an der Zenti: Drei brutale Attacken innerhalb weniger Stunden

Der Bereich rund um die Zentralhaltestelle kommt nicht zur Ruhe. Seit Mittwochnachmittag gab es schon wieder drei schwere Auseinandersetzungen an der Rathausstraße/ Straße der Nationen.

Beim ersten Vorfall am Mittwoch gegen 15.30 Uhr sollen laut Zeugenaussagen etwa 30 Personen aufeinander losgegangen sein. Beim Eintreffen der Polizei konnte aber niemand mehr festgestellt werden, der an der Konfrontation beteiligt war.

Gegen 19.30 Uhr bedrohten zwei 16-jährige Afghanen mehrere Jugendliche. “Ein bisher Unbekannter wollte den Streit schlichten und wurde von den 16-Jährigen geschlagen und getreten”, so die Polizei am Donnerstag.

Auch bei diesem Fall hatten die Beteiligten den Tatort bereits verlassen. als die Polizei eintraf. Die mutmaßlichen Täter konnten aber kurze Zeit später gestellt werden.

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 3.50 Uhr kam es in der Rathausstraße erneut zu einer Auseinandersetzung mehrerer Männer. Dabei gingen drei Unbekannte mit einem Messer und Flaschen auf vier Männer (22, 26, 28, 28) los.

Der 22- und der 26-Jährige wurden leicht verletzt. Sie sind Angehörige der Sächsischen Wachpolizei, die aber dienstfrei hatten. Die Täter konnten flüchten.

Die Täter sollen zwischen 18 und 27 Jahre alt und südländischen Typs sein und werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß
  • bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze und schwarzer Hose

Täter 2:

  • etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß
  • bekleidet mit einer hellen Hose und einer schwarzen Jacke

Täter 3:

  • bekleidet mit einer dunklen Jacke und heller Oberbekleidung darunter

Die Polizei Chemnitz sucht nach Zeugen und Geschädigten, die Angaben zu den Auseinandersetzungen machen können. Telefon: 0371/387495808.

Quelle: Tag24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.