Handtaschenraub am Bahnhof

Mutmaßlich auf Bargeld hatten vier Unbekannte es abgesehen, die am Mittwochabend am Asperger Bahnhof eine 34-Jährige überfielen.

Die Frau befand sich kurz vor 23:30 Uhr auf dem Heimweg. Sie verließ das Bahnhofsgebäude über den Haupteingang. Ihre Handtasche hatte sie über die Schulter gehängt.

Plötzlich wurde sie von hinten geschubst und fiel nach vorn auf die Knie. Im Fallen wurde ihr die Tasche entrissen.

Sie konnte vier Männer erkennen, die sich mit ihrer Tasche zurück in den Bahnhof in die Unterführung begaben und folgte ihnen.

Ausgeleert lag ihre Handtasche kurz nach der Treppe in die Unterführung auf dem Boden. Beim Einsammeln der Gegenstände stellte sie fest, dass eine dreistellige Summe Bargeld aus ihrer Geldbörse fehlte.

Sie alarmierte die Polizei, die sofort eine Fahndung einleitete. Sie führte nicht zur Ergreifung der Täter.

Es soll sich um vier Männer im Alter

  • zwischen 17 und 21 Jahren gehandelt haben.
  • Sie alle haben einen dunklen Teint,
  • kurze schwarze Haare 
  • waren dunkel gekleidet.
  • Einer des Quartetts soll lockiges Haar haben.

Die Ermittlungen dauern an. Das Kriminalkommissariat Ludwigsburg bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter Tel. 07141/18-9 zu melden.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/3538826

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.