Mehr als Hälfte der Frauen fühlen sich unsicher

Mehr als die Hälfte der Frauen sind der Meinung, dass Deutschland unsicherer für sie wird, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für Bild am Sonntag zeigt.

Demnach glauben 58 Prozent der Befragten, dass öffentliche Orte für sie heute weniger sicher als früher sind. 31 Prozent sehen keine Veränderung. Dabei fühlen sich nur zehn Prozent sicher.
Unter anderem sagten
48 Prozent der Umfrageteilnehmer, dass sie bestimmte Wohngebiete in ihrem Wohnort bei Dunkelheit vermeiden.
16 Prozent tragen nun Pfefferspray bei sich, wenn sie spät alleine unterwegs sind. D
abei liegt diese Zahl bei Frauen im Alter von 14 bis 29 Jahren sogar bei 31 Prozent.

Die Angst der Frauen sei nicht unbegründet, erläuterte Borwin Bandelow, Professor für Psychiatrie und Psychotherapie in Göttingen, gegenüber Bild am Sonntag.

„Das haben die massenhaften Übergriffe in Köln vergangenes Silvester gezeigt“, fügte er hinzu.
Wie aus der Meinungsumfrage hervorgeht, betrachten Frauen die Zuwanderung aus islamisch geprägten Ländern eher als negativ für ihre Sicherheitslage.
44 Prozent der Befragten glauben, dass ihre persönliche Sicherheit durch diese Immigration schlechter wird.

Quelle: Sputnik

Foto: Flickr/ Marco Verch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.