Erneute Vergewaltigung im Uni-Viertel

Erneute Vergewaltigung im Uni-Viertel

Serientäter in Bochum vermutet

Im Universitäts-Viertel von Bochum ist erneut eine junge Frau vergewaltigt worden. Bereits im August war es zu einem Übergriff in der Gegend gekommen. Die Polizei vermutet, dass es sich um den selben Täter handelt.

Der Mann hatte sein Opfer am Mittwochnachmittag in ein Waldstück gezogen und missbraucht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Spaziergänger in der Nähe bemerkten die Tat den Angaben zufolge offenbar nicht.

Der 30 bis 35 Jahre alte Mann habe nichts mit dem sogenannten Uni-Phantom früherer Jahre zu tun, sagte ein Polizeisprecher. Die Täterbeschreibung passe nicht. Zwischen 1994 und 2002 war der damalige Täter im Raum Sprockhövel im Ennepe-Ruhr-Kreis und in Bochum unterwegs. Er soll 21 Opfer überfallen und missbraucht haben.

Quelle: RP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen