Zu jung zum Kinderkriegen: Kinderbraut (15) stirbt nach Geburt

Zu jung zum Kinderkriegen: Kinderbraut (15) stirbt nach Geburt

Ein 15-jähriges Mädchen aus der Türkei bekam vor einer Woche die Wehen. Sie brachte ihr Baby in der öst-türkischen Provinz Bitlis zur Welt. Wenige Tage später war sie tot: Sie erlitt eine Hirnblutung. Ärzte glauben, dass sie zu jung war, um Kinder zu bekommen.

Derya B. wurde verheiratet, als sie gerade 14 Jahre alt war. Letzte Woche brachte sie ihr erstes Kind zur Welt. Doch kurz nach der Geburt klagte sie über schreckliche Kopfschmerzen und Übelkeit.

Sie wurde auf die Intensivstation verlegt, wo die Ärzte eine Hirnblutung diagnostizierten. Sie starb zwei Tage später. Nun ermitteln die Behörden. Sowohl ihre Eltern als auch ihr Ehemann werden einvernommen.

Denn die Mediziner glauben, dass es aufgrund ihres geringen Alters zu der Hirnblutung gekommen sein könnte: “Für so junge Mädchen ist es gefährlich, schwanger zu werden. Sie haben ihre Entwicklung noch nicht abgeschlossen und damit ein höheres Risiko für zu hohen Blutdruck, Frühgeburten oder Komplikationen bei der Geburt”, erklärt eine Ärztin gegenüber einer türkischen Zeitung.

Quelle: Heute

Foto: Fotolia Symbolbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen