Pervers: Sex-Dschihad im Internet

Die unten beschriebenen Porno-Bildern befinden sich auf sogenannten Tumblrn. Auf denen können selbstgemachte Bilder hochgeladen, kommentiert und geteilt werden. Einige Seiten – wie z.B. muslimsconqueringeurope.tumblr.com – scheinen jedoch nicht von Muslimen, sondern von interessierten Dritten betrieben zu werden. Die Mittel stinken nach der Propaganda-Kriegsführung der No-Border-Lobby, wie sie unter anderem ein George Soros unterstützt. COMPACT wird die Hintergründe ermitteln.

Aus Europa wird „Eurabia“ – so verspricht es das Bild einer splitternackten jungen blonden Frau mit weit gespreizten Beinen. Daneben steht folgender Text: „Europa braucht Euch. Die Geburtsrate auf dem Kontinent fällt konstant und der Nachwuchs europäischer Männer wird mit jeder Generation schwächer.“ An den arabischen/afrikanischen Betrachter wird appelliert: „Wandere nach Europa aus und starte eine Revolution. Baue eine bessere und stärkere Zukunft auf: ein Baby nach dem anderem. Erschaffe eine neue Rasse. Erschaffe einen neuen Kontinent.“

Sex-Bilder mit Botschaften, die einen „weißen Genozid“ ankündigen, gibt es hundertfach im Internet auf Seiten wie muslimsconqueringeurope.tumblr.com (Achtung: pornografischer Inhalt!). Neben Standbildern aus gemischtrassigen Pornofilmen findet man Fotos von jungen Frauen, die im vergangenen Sommer leichtbeschürzt „Refugees welcome“ jubelten. Die Betextungen dieser Bilder versprechen, Europas Frauen sparten „ihren Mutterleib für den Islam“ auf oder seien „Inkubatoren für schwarze Babys“. Dazu kommen Statistiken über Konvertierungen europäischer Frauen zum Islam und über die Fortpflanzung muslimischer Einwanderer in Europa.

Zum einen versprechen diese Seiten muslimischen Männern, Europas Frauen erwarteten sie heißblütig und es sei nur eine Frage der Zeit, bis der „weiße, rassistische, christliche Abschaum“ vom Islam unterworfen sein würde. Zum anderen wird einheimischen Mädchen nahegebracht, über Sex mit Migranten eine bessere, da nicht länger rassistische, Gesellschaft zu errichten. „Sie bezahlt für ihre historischen Verbrechen“, lautet die Überschrift eines Bildes, das eine blauäugige, blonde Frau beim Fellatio mit einem Schwarzen zeigt.

Und ewig lockt das Weib: Eine vom Islamischen Staat versklavte junge Jesidin berichtete nach ihrer Befreiung: „Blonde, blauäugige und hellhäutige Mädchen waren besonders gefragt.“ (1) Ibrahim Adam vom Kölner Integrationsrat sagte der Kölner Rundschau im August letzten Jahres: „Viele Ägypter glauben (…) immer noch, blonde Frauen warten nur darauf, von einem Ägypter geheiratet zu werden.“ (2) Und der deutsch-syrische Islamwissenschaftler Prof. Bassam Tibi erklärte der Baseler Zeitung kürzlich: „Die Leute sehen schon in ihren Herkunftsländern, dass es in Deutschland tolle Wohnungen, blonde Frauen und den Sozialstaat gibt.“ (3)

Wie COMPACT, interpretiert auch Tibi die Massengrapscherei auf der Kölner Domplatte zu Silvester als Kampfansage gegen den deutschen Mann: „Vergewaltigung von Frauen ist ein Mittel der Kriegsführung in Syrien“, weiß Tibi. „Alle Kriegsparteien machen das. Im Orient demütigt man einen Mann, indem man seine Frau demütigt: durch Vergewaltigung. Meine Vermutung ist, dass diese jungen muslimischen Männer in Köln die Frauen demütigen wollten, und hinter dieser Demütigung steht die Demütigung des deutschen Mannes. Die Frau ist ein Instrument dafür.“

Die in den Bildern zur Schau getragene Verachtung gegenüber weißen Frauen ist ekelhaft und kriminell. Der Islam und Europa sind unvereinbar und doch kommen täglich mehr Asylforderer auf unseren Kontinent, der seine Identität nun für immer verlieren könnte.

Quelle: http://www.compact-online.de/pervers-sex-dschihad-im-internet/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.