Aussage zu Vergewaltigung von Jessenerin glaubhaft

Die Aussagen einer Frau aus Jessen zu ihrer Vergewaltigung sind glaubhaft. Diesen Schluss zog Freitag eine Psychologin vor dem Dessauer Landgericht. Ein Freispruch des Angeklagten Martin A. (Name geändert) wäre also eine Überraschung. Die Frau hatte angegeben, im Sommer 2013 von ihrem mittlerweile verstorbenen Ex-Partner und dessen nun angeklagten Freund stundenlang vergewaltigt worden zu sein.

Bemerkenswert ist, dass die Staatsanwaltschaft überhaupt ein Glaubwürdigkeitsgutachten in Auftrag gab. Geschieht dies bei Kindern als Zeugen hin und wieder, bleibt es bei Erwachsenen die absolute Ausnahme, weil es die ureigene Aufgabe des Gerichts ist, die Glaubwürdigkeit zu beurteilen.

Im konkreten Fall ist dies aber zumindest für die nicht mit den Akten vertrauten Schöffinnen schwierig: Die Vernehmung des Opfers während der Verhandlung blieb oberflächlich, die Schilderung der Tat dementsprechend auch.

Dass die Expertin dennoch zu einem eindeutigen Schluss kam, ist indes normal: Psychiater und Psychologen legen sich in Gerichtsverfahren meist fest. Im Jessener Verfahren ist das Gutachten umso wichtiger, als es keine objektiven Beweise für die Tat gibt. Das Opfer war danach weder zur Polizei noch zu einem Arzt gegangen, hatte mit niemandem darüber gesprochen. Erst nach Wochen hatte sich ein Vertrauter bei der Polizei gemeldet.

Ihm hatte sie ihr Handy zur Verwahrung gegeben, auf das vor der Tat Droh-SMS von ihrem Ex eingegangen waren, die später immer häufiger sexuelle Bezüge enthielten. Dass die Polizei dann das Handy ausgelesen oder sich bemüht hätte, das Gerät, von dem die Botschaften gesendet worden sein sollen, ausfindig zu machen, scheint unwahrscheinlich. Weder gab es im Verfahren entsprechende Hinweise noch wurde ein Ermittler als Zeuge gehört. Das Verfahren wird am 23. August fortgesetzt.

Quelle: http://www.mz-web.de/jessen/landgericht-aussage-zu-vergewaltigung-von-jessenerin-glaubhaft-24550972?originalReferrer=https://www.facebook.com&originalReferrer

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.