Silvester-Übergriffe: Drei Männer wieder in Haft

Die Hamburger Polizei hat am Montag einen 23-jährigen Mann in Lüneburg festgenommen. Der Algerier wird verdächtigt, in der Silvesternacht auf dem Kiez Frauen sexuell genötigt, beraubt und beleidigt zu haben.

kiez140_v-zweispaltig

Der junge Mann wurde zusammen mit einem 22-jährigen Marokkaner, einem 26-jährigen Iraner und weiteren Tatverdächtigen ermittelt. Die drei Männer saßen bereits in Untersuchungshaft, weil ihnen gemeinschaftliche sexuelle Nötigung, versuchter Raub und Beleidigung vorgeworfen wurde. Anfang April hatte die Staatsanwaltschaft Anklage gegen sie erhoben.

Erneute Untersuchungshaft angeordnet

Das Landgericht Hamburg hob die Haftbefehle gegen die Männer allerdings wieder auf, weil nach Auffassung der Richter kein dringender Tatverdacht bestand. Nachdem sich die Staatsanwaltschaft beim Hanseatischen Oberlandesgericht Hamburg beschwert hatte, ordnete dieses nun am 15. Juli an, die drei Männer erneut in Untersuchungshaft zu nehmen.

Ende vergangener Woche waren daraufhin zunächst der Iraner und der Marokkaner verhaftet worden – nun gelang es Zivilfahndern, auch den Algerier erneut festzunehmen.

Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Silvester-Uebergriffe-Drei-Maenner-wieder-in-Haft,silvester736.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.