Vergewaltigung am Electric Love Festival am Salzburgring

Am Electric Love Festival, das von Mittwoch bis Sonntag am Salzburgring stattfand, gab es eine Vergewaltigung. Die Polizei bestätigte eine dahingehende Anzeige, Details sind keine bekannt. Demnach wird gegen einen unbekannten Täter ermittelt. Auch zu drei Anzeigen wegen sexueller Belästigung kam es. Insgesamt spricht die Polizei von mehreren, aber ansonsten harmloseren Einsätzen.

1318338_1_Foto3

Eine angezeigte Vergewaltigung durch einen unbekannten Täter, drei Anzeigen wegen sexueller Belästigung, eine Anzeige wegen eines tätlichen Angriffs gegen einen Polizeibeamten, 14 Körperverletzungen, 23 Diebstähle, sechs Sachbeschädigungen, 21 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz, zwei Urkundenunterdrückungen, drei Anzeigen wegen Betruges bzw. Erschleichen einer Leistung und fünf Verwaltungsanzeigen, davon einmal aggressives Verhalten – das ist die Abschlussbilanz der Polizei vom Festival.

Dazu kommt noch eine beträchtliche Anzahl von Identitätsfeststellungen, Hilfeleistungen und Durchsuchungen. Erfahrungsgemäß ist deshalb in den kommenden Tagen noch mit einer größeren Anzahl an Anzeigen im Zusammenhang mit dem Festival zu rechnen.

Einsatzleiter Johann Mayrhofer vom Bezirkspolizeikommando Salzburg-Umgebung sieht den Ablauf des Festivals als positiv und überwiegend gewaltfrei. Für die vielen Besucher – rund 180.000 – gab es laut Mayrhofer in den vier Tagen sehr wenige Vorfälle bei der Veranstaltung.

Quelle: http://www.heute.at/news/oesterreich/Vergewaltigung-am-Electric-Love-Festival-am-Salzburgring;art23655,1312613

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.