Polizisten beleidigt und mit dem Tode bedroht

Ein nordafrikanischer Asylbewerber hatte mal wieder einen Auftritt vor Gericht. Diesmal am Dorstener Amtsgericht.

Als zwei Beamte der Dorstener Polizei im Juni über den versuchten Einbruch in eine Gartenlaube auf der Hardt informiert wurden, hatten sie bei der Tätersuche leichtes Spiel:

Ihnen radelte auf der Overbergstraße ein Mann entgegen, auf den die Zeugenbeschreibung passte. Wer trug an diesem Abend schon sonst ein weißes Sakko, dazu eine Schiebermütze auf dem Kopf?

Ins Netz gegangen

Wie sich herausstellte, hatte der 34-Jährige auch das Fahrrad gestohlen. Damit ging der Polizei ein Mann ins Netz, der zu den sogenannten „nordafrikanischen Intensivtätern“ gezählt wird:

Seitdem er 2015 ohne Pass über Italien nach Deutschland gekommen war, ist er regelmäßig alle paar Wochen straffällig geworden.

Schermbecker Asylbewerberheim

Am Mittwoch musste sich der Marokkaner, der zur Tatzeit in einem Asylbewerberheim in Schermbeck lebte, vor dem Dorstener Schöffengericht verantworten. Nicht nur wegen der Vorfälle auf der Hardt. Sondern auch, weil er im März in der Düsseldorfer Altstadt Polizisten übelst beleidigt und mit dem Tode bedroht hatte. Die Beamten wollten den 34-Jährigen, der sich auffällig verhalten hatte, mit aufs Revier nehmen, weil mit seinen Papieren etwas nicht in Ordnung war. Der Marokkaner rannte weg, stürzte aber über eine Pöllerkette und kam zu Fall.

Aus dem Hamburger Gefängnis

Der Asylbewerber wurde am Mittwoch aus einem Hamburger Gefängnis nach Dorsten gebracht – das dortige Landgericht hatte ihn kürzlich wegen räuberischer Erpressung verurteilt. Das Dorstener Schöffengericht legte noch ein Jahr Haft drauf.

Wie die Staatsanwältin mitteilte, hat der Angeklagte übrigens eine Abschiebe-Androhung erhalten.

Da er aber keine Papiere aus seinem Heimatland habe, gestalte sich die Ausweisung derzeit noch schwierig.

Quelle: https://www.dorstenerzeitung.de/Staedte/Dorsten/Polizisten-beleidigt-und-mit-dem-Tode-bedroht-1256510.html

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen