„Lade, ziele, schieße!“ Warum eine junge Berlinerin für Waffen wirbt

Wenn sie ihre Wohnung verlässt, ist sie grundsätzlich bewaffnet: Carolin Matthie (25) trägt immer eine Pistole der Marke Walther, Modell P99. Weil sich die Studentin in Berlin einfach nicht mehr sicher fühlt.

„Ich hatte in den letzten Jahren mehrere unschöne Erlebnisse“, so die 25-Jährige.

Einmal wurde Carolin Matthie zum Beispiel von einer Gruppe junger Männer verfolgt.

 

 

 

 

„Die waren angetrunken, aggressiv und haben mir irgendwas in einer fremden Sprache hinterhergerufen. Und, ja, da hatte ich Angst“,

sagt die sonst sehr selbstbewusst wirkende Frau. Erst als zufällig der Wagen einer Sicherheitsfirma vorbeifuhr, drehte die Gruppe ab.

Als Abwehr vor Angreifern

Die ursprünglich aus Thüringen stammende Carolin Matthie beantragte daraufhin den kleinen Waffenschein, kaufte sich eine Walther P99 und wirbt seitdem auf ihrer Facebook- und ihrer Youtube-Seite für Waffen und deren Hersteller – die sich über ihr neues „Postergirl“ freuen

Die Physik- und Informatikstudentin ist nicht allein. Im Jahr 2015 wurden 816 Genehmigungen für den sogenannten Kleinen Waffenschein erteilt, 2016 waren es bis Oktober schon 3286 Genehmigungen. Der Kleine Waffenschein berechtigt zum Tragen von Schreckschusswaffen. Mit den auch als PTB-Waffen bezeichneten Pistolen können Platz- oder Reizgaspatronen abgefeuert werden – vor allem auf kurze Distanz eine effektive Methode, um Angreifer abzuwehren.

„Lade, ziele, schieße!“

Allerdings können die Waffen auch zu schweren Verletzungen bis hin zu Gehirnerschütterungen oder sogar zu Blindheit führen. Deswegen sehen Vertreter der Gewerkschaft der Polizei (GdP) den Trend zur Bewaffnung mit Sorge. Durch „fehlende Ausbildung“ könnten PTB-Waffen „auch für den Besitzer selbst“ zur Gefahr werden, hieß es gestern. Den Menschen werde durch den Besitz einer Schreckschusspistole zudem „ein Sicherheitsgefühl vorgegaukelt, das de facto nicht existiert“.

Carolin Matthie ist sich des Risikos bewusst. Dennoch bleibt sie ihrem Motto treu. Und sagt: „Lebe, liebe, lache! Und wenn das nicht geht: Lade, ziele, schieße!“

Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/-lade–ziele–schiesse—warum-eine-junge-berlinerin-fuer-waffen-wirbt-29427946

Foto: Carolien Matthie

Foto: Foto Rose

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.