Rimini-Sex-Täter protzt auf Facebook

Im Zuge der Ermittlungen nach der Gruppenvergewaltigung an einem Strand von Rimini ist in der Nacht auf Sonntag der vierte und letzte Verdächtige festgenommen worden. Laut Medienberichten handelt es sich um einen 20-jährigen Asylsuchenden aus dem Kongo. Er versteckte sich auf dem Bahnhof von Rimini, wo er aufgegriffen wurde, als er in einen Zug einsteigen wollte.

Bei dem Verdächtigen soll es sich um Guerlin B. handeln. Der 20-Jährige protzt auf Facebook mit Luxusgegenständen. Einmal posiert er vor einem Audi R8. Ein anderes Mal knipst er sich im Designer-Anzug. Doch hinter dem vermeintlichen Luxus steckt ein Krimineller. Mittlerweile sitzt er in U-Haft.

Seitdem die Identität des mutmaßlichen Vergewaltigers publik wurde, hagelt es im Netz Hasskommentare.

Bande in Haft

Am Samstagabend hatte die Polizei bereits einen 17-Jährigen aus dem Kongo festgenommen. Zwei minderjährige marokkanische Brüder hatten sich zuvor der Polizei gestellt und ihre Beteiligung an der Vergewaltigung einer polnischen Touristin und eines peruanischen Transsexuellen vor einer Woche gestanden. Die drei Minderjährigen leben mit ihren Familien in der Ortschaft Vallefoglia in der Adria-Region Marken nicht weit von Rimini.

Quelle: http://www.oe24.at/welt/Rimini-Sex-Taeter-protzt-auf-Facebook/297845762

Öffentliche Fotos auf seiner Facebook-Seite

Quelle: https://www.facebook.com/guerlin.butungu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.