Wann wird dieser Grabscher endlich mal abgeschoben?

Mirza B. (23) am Montag im Landgericht. Der Pakistaner kam 2015 über die Türkei nach Deutschland, wurde schon nach sechs Monaten das erste Mal straffällig

„Ich f… dich!“

Mehr als diese drei deutschen Worte kann Mirza B. (23) nicht.

Immer wieder sprach er so Frauen am Hauptbahnhof und in Straßenbahnen an, wurde dann handgreiflich. Wegen sexueller Nötigung von insgesamt sieben Frauen stand der Pakistaner am Montag vor dem Landgericht.

Die Staatsanwältin erbost:

„Sie zeigten den Frauen ihr entblößtes Geschlechtsteil, fassten ihnen unvermittelt zwischen die Beine.“

B. räumte alles ein, schob die Taten auf seine Alkoholsucht. „Mit 13 fing ich damit an, brauche täglich mindestens sieben Bier.“ Außerdem behauptete er: „Ich wusste nicht, dass das Anfassen ein Verbrechen ist…“

Den Richter beeindruckte das nicht:

„Sie haben sich nicht mit ihren widerwärtigen Taten und die Folgen für die Frauen auseinandergesetzt.“

Urteil:

Ein Jahr und zehn Monate Haft!

Die Staatsanwältin zum Angeklagten:

„Sie hatten Ihre Chance. Hier haben Sie keine Perspektive mehr!“

Doch trotz Verurteilung und obwohl die Duldung von B. bereits seit März erloschen ist, kann er derzeit noch nicht abgeschoben werden – er hat keinerlei Papiere…

Quelle: http://m.bild.de/regional/leipzig/sexuelle-belaestigung/duldung-laengst-abgelaufen-gestern-zu-haftstrafe-verurteilt-51862930.bildMobile.html#fromWall

Foto: Bernhard Nathke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.