Vergewaltigung in München: Anwohner rettet 53-jährige Frau

Eine 53-jährige Thailänderin besuchte am Wochenende eine Karaokebar in der Rosenheimer Straße in München-Haidhausen. Nachdem sie am Sonntag, 27. November, kurz vor 5 Uhr, zum Rauchen vor die Bar ging, folgte ihr ein unbekannter Mann.

Diesen hatte sie bereits in der Karaokebar flüchtig wahrgenommen. Der Unbekannte sprach die Frau an und bot ihr Feuer an. Gemeinsam gingen sie in den Innenhof. Dort gab der Mann zu verstehen, dass die Frau still sein soll und sich auf den Boden legen solle. Diesen Aufforderungen kam die 53-Jährige nicht nach. Trotz Gegenwehr brachte sie der Mann zu Boden, zog ihr die Hose herunter und vergewaltigte sie.

Ein Anwohner, der sich beim Rauchen auf seinem Balkon aufgehalten hatte, hörte die Hilferufe der Frau. Er ging der Herkunft der Schreie nach und traf im Innenhof auf die Vergewaltigungssituation. Weitere Handlungen konnten von ihm unterbunden werden. Der Zeuge verständigte den Notruf 110 und hielt den Täter bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 25-jährigen Thailänder. Er wurde vorläufig festgenommen und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Der Mann wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheiden wird. Durch das Geschehen wurde die Frau leicht verletzt.

Quelle: Wochenblatt

Foto: Ursula Hildebrand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.