Raub unter Vorhalt eines Messers

Raub unter Vorhalt eines Messers

Ein räuberisches Trio hat am 1. November einen 18-Jährigen Wittener an der Ardeystraße 207 in Witten-Annen überfallen. Er benötigte keine ärztliche Hilfe.

Der junge Mann gab an, dass er gegen 00.50 Uhr von der Holzstraße in die Straße Neuer Weg unterwegs war.

Im Bereich der Einmündung zur Ardeystraße verspürte er einen Schlag gegen den Hinterkopf und sah sich drei Unbekannten gegenüber. Einer von ihnen hielt ein Messer in der Hand und forderte die Herausgabe der Geldbörse des Witteners. Im weiteren Verlauf steckte er das Messer weg, schlug dem 18-Jährigen ins Gesicht und schubste ihn zu Boden. Aus Angst vor weiterer Gewalteinwirkung händigte der junge Mann sein restliches Bargeld aus.

Als ein Pkw vorbeifuhr, ließ er von seinem Opfer ab und entfernte sich auf der Ardeystraße, wie auch seine Begleiter, in Richtung Innenstadt.

Der noch nicht ermittelte, akzentfrei sprechende Räuber ist ungefähr 175 cm groß, etwa 17-jährig und von südländischem Aussehen. Er hat schwarze, lockige Haare und trug zu einer schwarzen Jogginghose ein graues Sport-Oberteil mit Aufschrift.

Seine Begleiter sind etwas kleiner und jünger und waren komplett schwarz gekleidet (Jogginghose). Sie hatten Kapuzen auf dem Kopf und trugen einen Mund-Nasenschutz.

Hinweise auf den Gesuchten werden zu Bürozeiten im Regionalkommissariat unter der Rufnummer 0234 / 909-8310 entgegengenommen; außerhalb dieser Zeit wenden Sie sich bitte unter der Rufnummer – 4441 an die Kriminalwache.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4750446

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen