Es war Mord: Landgericht kippt Urteil gegen Vergewaltiger Mohamad A.

Der Prozess um den gewaltsamen Tod einer 63-Jährigen in der Oststadt musste neu aufgerollt werden. Statt wegen Vergewaltigung mit Todesfolge wurde Mohamad A. nun auch wegen Mordes an einer 63-Jährigen verurteilt.

Urteil im Revisons-Prozess gegen Asylbewerber Mohamad A.: 11 J. Haft wg Vergewaltigung und Mordes an Susanne M. (†63), sowie Unterbringung in einer Entzugsanstalt, nach Verbüßung von zwei Dritteln seiner Haftstrafe könnte er abgeschoben werden

Die Kammer spricht Mohamad A. schuldig, eine 63-jährige Frau aus der Obdachlosenszene erwürgt zu haben. Die Richter sprechen nun von Mord – doch die Strafe fällt nur ein Jahr höher aus als vor zwölf Monaten.

Mohamad A. (l.) - hier mit einem Dolmetscher und seinem Verteidiger Clemens Anger (r.) - bedauerte in seinem Schlusswort, für den Tod des Opfers verantwortlich zu sein.

Mohamad A. (l.) – hier mit einem Dolmetscher und seinem Verteidiger Clemens Anger (r.) – bedauerte in seinem Schlusswort, für den Tod des Opfers verantwortlich zu sein.

Das Schwurgericht Hannover hat Mohamad A. wegen Mordes und Vergewaltigung mit Todesfolge zu einer Haftstrafe von elf Jahren verurteilt.

Prozess am Landgericht: Mohamad A. wurde wegen Mordes und Vergewaltigung mit Todesfolge zu elf Jahren Haft und anschließend zwei Jahren Maßregelvollzug verurteilt.

Foto: Tim Schaarschmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.