Gewaltexzess in Essen: Bande richtet Wehrlosen schlimm zu

Die Staatsanwaltschaft Essen ermittelt wegen eines Gewaltexzesses im Clan-Milieu. Eine Bande verprügelt einen 20-Jährigen auf bestialische Weise

Die Staatsanwaltschaft Essen ermittelt wegen eines Gewaltexzesses im arabisch-libanesischen Milieu, der sich offenbar vor drei Wochen in Essen-Altendorf zugetragen hat. Die Sprecherin, Oberstaatsanwältin Anette Milk, hält sich äußerst bedeckt. „Es wird gegen namentlich bekannte Beschuldigte ermittelt, ansonsten geben wir zum Stand der Ermittlungen keine Auskunft“, sagt sie auf Anfrage. Fest steht: Mindestens sieben junge Männer haben einen wehrlosen Essener mit großer Brutalität schlimm zugerichtet.

Ein Video des Gewaltexzesses kursiert im arabisch-libanesischen Milieu

Eine achte und womöglich tatbeteiligte Person hat die Gewaltszenen mit einer Handykamera festgehalten. Seit etwa einer Woche soll das Video dieses Gewaltexzesses in den arabisch-libanesischen Großfamilien die Runde machen. Es dokumentiert einen Ausbruch von Gewalt, bei dem das Opfer mit blutüberströmtem Gesicht und Oberkörper schwer verletzt zurückbleibt.

Unbestätigten Informationen zufolge soll es sich bei dem Opfer um den etwa 20 Jahre alten Sohn des Shisha-Bar-Inhabers R. aus der nördlichen Innenstadt handeln. Der siebenköpfige Schlägertrupp soll sich aus Mitgliedern mehrerer Großfamilien rekrutieren, es ist die Rede von den Clanfamilien S., O. und H.

Oberstaatsanwältin Anette Milk bestätigt die Existenz des verstörenden Videos. Ihre Behörde ermittele wegen „schwerem Raub in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung“. Die Ermittlungsbehörden sollen schon seit längerem Kenntnis von dem Gewaltexzess in Altendorf haben. Das aufschlussreiche Video, das die Prügelorgie in allen abscheulichen Details dokumentiert, soll den Ermittlern erst seit wenigen Tagen vorliegen.

https://www.waz.de/staedte/essen/gewaltexzess-in-essen-bande-richtet-wehrlosen-schlimm-zu-id226363745.html

Tags:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen