21-jähriger afghanischer Asylwerber verkauft Drogen an Minderjährige

Bereits seit Juni 2018 hatten die Polizisten der Kriminaldienstgruppe Oberwart einen 21-jährigen afghanischen Asylwerber ins Visier genommen, nachdem bei der Polizei eine Anzeige eingegangen war, dass ein Mann im Ortsgebiet von Oberwart mit Drogen dealen soll.

Bei den damals sofort durchgeführten Ermittlungen konnte der 21-jährige Bursche, welcher in Oberwart wohnhaft ist, auf frischer Tat beim Dealen betreten und schließlich vorläufig festgenommen werden.

Cannabiskraut im Straßenverkaufswert von ca. 6.000 Euro wurde von dem Mann an zumindest 19 bisher identifizierte Jugendliche und Minderjährige veräußert.

Nach Abschluss der akribischen Ermittlungen kann nun dem Dealer angelastet werden, dass er im Zeitraum von Juli 2017 bis zum 25. Juni 2018 zumindest an 19 identifizierte Personen, davon zwölf Minderjährige, Cannabiskraut gewinnbringend verkauft zu haben.

Der Straßenverkaufswert wird mit ca. 6.000 Euro beziffert.

Die Abnehmer des 21-jährigen Afghanen stammen beinahe zur Gänze aus dem Bezirk Oberwart. Seine “Geschäfte” führte der Dealer in seiner Wohnung und an diversen öffentlich zugängigen Orten im Bezirk Oberwart und in Eisenstadt durch.
Der 21-Jährige befindet sich in der Justizanstalt Eisenstadt in Haft.

http://www.polizei.gv.at/bgld/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=6272493475685A374235673D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.