Mitarbeiter der Deutschen Bahn geschlagen und gebissen

Ein 26-Jähriger hat am Samstagabend (06.10.2018) gegen 17.30 Uhr am Bahnhof Bad Cannstatt einen 59-Jährigen ins Gesicht geschlagen und einem 22-Jährigen in den Unterarm gebissen.

Ersten Ermittlungen zu Folge hielt sich der mutmaßliche Täter im Gleisbereich auf, weshalb ihn die Mitarbeiter der Deutschen Bahn aufforderten, den Gefahrenbereich zu verlassen.

Hierdurch entwickelte sich offenbar zunächst eine verbale Streitigkeit zwischen dem 26-jährigen türkischen Staatsangehörigen und den Bahnmitarbeitern, welche anschließend in einer körperlichen Auseinandersetzung endete.

Durch den Schlag fiel der 59-jährige Mann zu Boden und musste anschließend mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Alarmierte Beamte der Bundespolizei nahmen den im Ostalbkreis wohnenden Tatverdächtigen anschließend vorläufig fest.

Neben einer Anzeige wegen des unbefugten Aufenthalts im Gleisbereich muss er nun mit weiteren Strafverfahren wegen Körperverletzung rechnen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/4082231

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.