Jenaer Jugendbande beschäftigt Innenausschuss des Thüringer Landtages

Nach andauernden Gewaltdelikten durch Jugendliche in Jena reagiert die Landespolitik. Nun befasst sich der Innenausschuss des Thüringer Landtages am Donnerstag mit dem Thema.

Wie MDR Thüringen berichtet, habe die CDU einen Antrag mit dem Titel „Respektloses Verhalten syrischer Jugendlicher gegenüber Polizeibeamten in Jena“ eingebracht.

Darin werde sich auf einen Vorfall in einem Jenaer Einkaufszentrum am 25. Januar bezogen. Zwei junge Männer aus Syrien hatten sich mit Gewalt gegen ihre Festnahme gewehrt, nachdem sie beim Stehlen von Armbanduhren erwischt worden waren.

Sie gehören einer Gruppe Jugendlicher an, die schon öfters in dem Einkaufszentrum negativ aufgefallen ist. Die mutmaßlichen Diebe beschimpften die Beamten und spuckten sie an.

Erst am Montag hat die Polizei in Jena erneut eine Gruppe von acht randalierenden jungen Männern im Alter von 17 bis 26 Jahren aufgegriffen .

Die jungen Männer hatten Montagabend einen 25-Jährigen zunächst bedrängt und ihm wenig später mit einem Kopfstoß die Nase gebrochen.

Nach Polizeiangaben beschäftigen die acht jungen Männer Polizei und Staatsanwaltschaft bereits seit mehreren Monaten an wechselnden Orten zwischen Innenstadt, Paradies und Lobeda.

Sie stammen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan.

Quelle: http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Jenaer-Jugendbande-beschaeftigt-Innenausschuss-des-Thueringer-Landtages-800781320

Nach Angaben von MDR Thüringen fordert die CDU mit dem Antrag im Innenausschuss von der Landesregierung genauere Auskunft über den Vorfall und die polizeilichen Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.