Prügel-Attacke in Düsseldorf Ihr Sohn (17) wurde in der Altstadt halb tot geschlagen!

Mit seinen Klassenkameraden wollte Tim (17) einen lustigen Abend in der Altstadt verbringen. Doch jetzt liegt er schwer verletzt in der Uniklinik. Der Schüler wurde von sechs unbekannten Männern (alle um die 30 Jahre alt) brutal zusammen geschlagen.

Hilferuf einer entsetzten Mutter

Seine Mutter Monika Burgartz (50) sucht jetzt nach Zeugen, die die Tat beobachtet haben. Die erschütterte Mutter: „Ich will, dass diese Schweine zur Rechenschaft gezogen werden!“

Tim ist eher ein ruhiger Vertreter. Er spielt Football bei den Panthern, ist durchtrainiert. Doch gegen diese Übermacht hatte er keine Chance. Am 18. März, gegen 22. 30 Uhr, trennt sich die Gruppe der Schüler an den Kasematten. Tim und ein Freund wollen ihren Kumpels folgen, treffen auf die sechs Männer.

Aus einem Scherz wird blutiger Ernst

Der Freund witzelt: „Das ist aber nicht unsere Gruppe.“ Pampige Antwort: „Haste ein Problem mit uns?“ Tim stellt sich schützend vor seinen Freund. Und wird selbst zum Opfer.

Die Männer prügeln auf ihn ein. Er stürzt zu Boden, wird dort von allen getreten. Minutenlang. Einer packt Tims Kopf, knallt ihn immer wieder aufs Pflaster. Überall Blut.  Passanten greifen ein. Die Bande flüchtet.

Stundenlange OP in der Uni-Klinik

Schwer verletzt stöhnt Tim: „Ich will nach Hause.“ Sein Kumpel fährt mit ihm noch zum Bahnhof. Dort fällt einer Streife der schwer verletzte Junge auf. Krankenhaus.

Mutter Monika:

„Er ist stundenlang operiert worden, hat die Stirn dreimal gebrochen. Es wurden Stahlplatten eingesetzt. Die Nase ist gebrochen, der Körper von Hämatomen übersät. Zurzeit sitzt er im Rollstuhl.“

Freunde suchen nach den Tätern

Die Mitarbeiter des Sportstudios, wo Tim ein Praktikum macht, starten eine Fahndung nach Zeugen über Facebook. Monika Burgartz: „Es meldete sich eine Frau. Auch ihr Angehöriger wurde Stunden nach Tim in der Altstadt überfallen. Es sollen wieder sechs Männer gewesen sein. Das Opfer hat die Halswirbel gebrochen.“

Den zweiten Fall konnte ein Polizeisprecher so nicht bestätigen. „Sollte es einen Zusammenhang geben, haben wir das aber im Auge.“

Wer hat die Attacke gesehen?

Burgartz: „Ich bitte alle, besonders die Passanten die meinem Jungen geholfen haben, oder andere, die etwas beobachtet haben, sich bei der Polizei zu melden!“

Die Polizei Düsseldorf nimmt Zeugenhinweise per Telefon entgegen: 0211 – 87 00

Quelle: http://www.express.de/duesseldorf/pruegel-attacke-in-duesseldorf-ihr-sohn–17–wurde-in-der-altstadt-halb-tot-geschlagen–26257370

Foto: David Young

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.