Frau in Mindener Innenstadt von Unbekanntem bedrängt

Ein unbekannter Mann hat am Wochenende in der Mindener Innenstadt eine 34-jährige Frau attackiert und sexuell bedrängt. Der Polizei zufolge gelang es der Frau, den Täter wegzudrücken. Er nahm das am Boden liegende Handy der 34-Jährigen an sich und flüchtete daraufhin.

Die Polizei prüft derzeit, ob es sich möglicherweise um denselben Täter handelt, der bereits am 22. und 23. Januar zwei Frauen bedrängte.

Die Frau sagte bei der Polizei aus, dass sie in der Nacht zu Sonntag in der Innenstadt zu Fuß unterwegs gewesen sei. In Höhe des Obermarktzentrums habe sie ein Unbekannter auf Englisch angesprochen, den sie aber ignoriert habe. Auf dem Markt habe sie sich auf den unteren Treppenabsatz der Martinitreppe gesetzt, um zu telefonieren.

Kurz darauf sei plötzlich derselbe Mann auf sie zugekommmen, habe sie nach hinten gedrückt und versucht, sie zu küssen. Außerdem habe er sie im Brustbereich berührt. Dabei habe er auf Deutsch und Englisch gesprochen. Die 34-Jährige konnte sich der Polizei zufolge schließlich befreien und sprach einen vorbeigehenden jungen Mann an. Dieser machte sich auf die Suche nach dem Täter. Dabei verloren sich das Opfer und der junge Mann allerdings aus den Augen.

Die 34-Jährige alarmierte die Polizei.

Sie beschreibt den Unbekannten als

  • als dunkelhäutigen,
  • etwa 1,80 Meter großen Mann
  • mit schlanker Figur.
  • Der auf rund 30 bis 35 Jahre geschätzte Täter
  • sei dunkel bekleidet gewesen und habe eine dunkle Strickmütze getragen.

Aufgrund der Beschreibung prüfen die Ermittler Zusammenhängen zu gleich gelagerten Taten. So hatte am  22. Januar ein Unbekannter gegen 22 Uhr im Bereich des Klausenwalls eine 25-Jährige bedrängt. Am Folgetag hatte ein Mann am Hessenring eine 21-jährige Frau festgehalten. In beiden Fällen konnten sich die Frauen losreißen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere den jungen Mann von der Martinitreppe. Hinweise werden unter Tel. (05 71) 8 86 60 entgegengenommen.

Quelle: Mindener Tageblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.