Frau entkommt in Illingen nur knapp einer Vergewaltigung

Eine 25-jährige Frau konnte am Samstagmorgen am Illinger Bahnhof nur knapp einer Vergewaltigung entgehen.

Als sie gegen 6 Uhr in der Früh aus der S-Bahn-Linie S5 ausstieg, bemerkte die junge Frau, dass sie von einem Mann verfolgt wird. Obwohl sie daraufhin schneller lief, holte der bisher unbekannte Mann die Frau ein, hielt ihr von hinten den Mund zu und warf sie zu Boden. Als er begonnen hatte, sie zu entkleiden, näherten sich zwei Passanten, woraufhin der Angreifer in Richtung Stahlbaustraße flüchtete.

Der Mann wird von der Geschädigten wie folgt beschrieben werden: Rund 1,70 Meter groß, 20 bis 30 Jahre alt, normale Figur, keine Brille und bekleidet mit einer schwarzer Jacken sowie einer Mütze.

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere die zwei bislang unbekannten Passanten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0721/939-5555 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Pforzheimer Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.