Siebenjähriger wurde in Flüchtlingsheim missbraucht: Sextäter muss lange in Haft

Im Prozess wegen Missbrauchs eines Kindes im Flüchtlingsheim Herschbach hat das Landgericht Koblenz den aus Afghanistan stammenden Angeklagten zu einer Jugendhaftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der junge Mann hatte bei der Polizei und bei Gericht zwei verschiedene Geburtsdaten angegeben, nach beiden war er zur Tatzeit jedoch 18 Jahre alt.

Der Angeklagte war Anfang 2016 als allei reisender Flüchtling nach Deutschland gekommen und lernte schon bei einer Station in Hamburg

eine afghanische Familie kennen.

Die Familie nahm ihn unter ihre Fittiche.

Quelle:Rhein Zeitung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.