Polizei jagt Grapscher aus Regional-Express

Es ist ein schlimmer Verdacht: Die Polizei ermittelt wegen einer Sex-Attacke in einem Regional-Express! Eine junge Frau (24) soll im Zug von drei Männern sexuell belästigt worden sein.

1

Die Tat geschah laut Ermittlern bereits am 29. Mai. Die 24-Jährige war gegen 19.10 Uhr im Regionalexpress (Zug Nummer: 10531) unterwegs, als sich zwischen Mehrhoog und Voerde drei Männer neben sie setzten.

Plötzlich sollen die Unbekannten sie festgehalten, bedrängt und am ganzen Körper begrapscht haben – auch im Scham- und Brustbereich.

Dabei sprachen die Männer in ausländischer Sprache miteinander. Die Polizei hat im Laufe ihrer Ermittlungen Phantombilder der drei mutmaßlichen Täter angefertigt. Sie werden wie folgt beschrieben:

Person 1: Neben der Frau sitzende Person

  • Männlich, ca. 30 Jahre alt
  • kräftig
  • Südländisches Aussehen
  • trug Jeans und Sneaker
  • Kurzes, schwarzes lockiges Haar, Vollbart
  • Auffällig große Nase.

Person 2: Gegenüber der Frau sitzende Person

  • Männlich, ca. 25 Jahre
  • normale Statur
  • Südländisches Aussehen
  • dunkle Jogginghose
  • Schwarze Haare zum Zopf gebunden
  • ausrasierter Kinn-Backenbart ohne Oberlippenbart
  • Narbe oberhalb der Oberlippe

Person 3: Schräg gegenüber der Frau sitzende Person

  • Männlich, ca. 35 Jahre
  • normale Statur
  • Südländisches Aussehen
  • dunkle Lederjacke, helles T-Shirt, Jeans. Kurzes
  • schwarzes Haar.

Alle drei Männer sprachen in ausländischer Sprache miteinander.

Die Bundespolizei sucht dringend Zeugen, Hinweise unter Tel. 0800/68 88 000.

Quelle: Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.