Versuchter Raub in Unterrath – 63-Jährige wurde brutal überfallen

Opfer eines brutalen Überfalls wurde gestern Abend eine 63-Jährige in Unterrath. Der unbekannte Täter war der Frau in die Wohnung gefolgt und hatte sie berauben wollen. Nachdem die Seniorin sich wehrte und um Hilfe schrie, flüchtete der Mann auf die Straße. Die Ermittlungskommission “EK Band” hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet mit Hochdruck nach dem etwa 40 Jahre alten Täter. Der Mann wird als Südländer beschrieben.

4

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei betrat die Frau nach dem Einkaufen ihre Wohnung an der Straße “Auf der Reide”. Plötzlich stand der Unbekannte in der Diele und ging die völlig überraschte Frau mit Gewalt an. Die 63-Jährige konnte sich befreien und lautstark um Hilfe schreien. Daraufhin flüchtete der Täter. Ihr gelang es bei dem Gerangel auch, den Täter in den Arm zu beißen. Er dürfte eine entsprechende Verletzung haben. Durch die Schreie wurden Zeugen auf das Geschehen aufmerksam. Sie konnten beobachten, wie der Räuber in Richtung Am Königshof flüchtete. Die Frau verletzte sich bei dem Überfall leicht. Eine Behandlung im Krankenhaus war gestern Abend nicht erforderlich. Die Polizei löste sofort eine Fahndung aus. Die Suche nach dem Täter verlief jedoch ergebnislos. Die Beamten der Kriminalwache erschienen vor Ort und sicherten Spuren. Die Ergebnisse werden für die EK Band zusammengetragen.

Der Täter wird als etwa

  • 40 Jahre alt
  • circa 1,80 Meter groß beschrieben
  • Er hatte schwarze kurze Haare
  • trug eine Bluejeans und einen grauen Pullover (um die Hüfte gebunden).

Die Polizei fragt: Wem ist eine Person mit einer möglichen Verletzung am Arm aufgefallen?

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 (EK Band) unter Telefon 0211 -870-0.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/3444494

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.