Kindesmissbrauch: 16-Jähriger vor Gericht

Ein 16 Jahre alter Jugendlicher steht am Dienstag am Amtsgericht Perleberg vor Gericht. Er soll Anfang des Jahres in Glöwen (Prignitz) Kinder genötigt und missbraucht haben. Der Fall hatte für großes Aufsehen gesorgt, weil es sich bei dem Tatverdächtigen um einen Flüchtling handelt.

Wegen zweifachen Kindesmissbrauchs und sexueller Nötigung muss sich ein 16 Jahre alter Flüchtling aus Afghanistan am Dienstag am Amtsgericht Perleberg verantworten.

Er soll Ende Januar im kleinen Prignitz-Dorf Glöwen zwei Kinder sexuell bedrängt haben. Laut Anklage missbrauchte der jugendliche Afghane am 20. Januar zunächst einen Elfjährigen. Zwei Tage später soll er sich einem Neunjährigen genähert haben.

Wegen des Alters des Angeklagten kommt Jugendstrafrecht zur Anwendung. Die Verhandlung ist daher nicht-öffentlich.

Der Fall hatte politischen Wirbel ausgelöst, weil die Staatsanwaltschaft zeitweise Untersuchungshaft für den Jugendlichen erreichen wollte – und Rechtsextremisten im Februar die Vorwürfe zum Anlass für fremdenfeindliche Aufmärsche im 1200-Seelen-Ort nahmen.

Der 16-Jährige lebte bis zu den Vorfällen mit seiner Familie in einer Wohnung in Glöwen. Inzwischen ist er in einer nicht genannten Kleinstadt untergebracht. Er muss sich täglich bei der Polizei melden und Abstand zu Jungen unter 15 halten.

Quelle: http://www.maz-online.de/Lokales/Prignitz/Kindesmissbrauch-16-Jaehriger-vor-Gericht

Foto: dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.