Zwei Sexuelle Übergriffe in Dortmund – Grapscher stellt sich

In der Nacht zum Montag ist es in Dortmund zu zwei sexuellen Übergriffen auf Frauen gekommen. Einer der Täter stellte sich selbst der Polizei.
Bild-Ruhrnachrichten

Der eine griff in der Bahn an den Busen einer 19-Jährigen, der andere belästigte Frauen auf dem Vorplatz: In der Nacht zu Sonntag haben am Hauptbahnhof Dortmund zwei Männer Ärger mit der Polizei bekommen. Einer der Grapscher stellte sich selbst.

Zum ersten Übergriff kam es im Regionalexpress 1 auf dem Weg von Essen nach Dortmund. Wie die Bundespolizei berichtet, saß eine 19-jährige Frau aus Hamm mit einer Freundin auf der Treppe an den Türen, als ihr ein 30 Jahre alter Mann aus Unna laut Zeugenaussagen gezielt an den Busen fasste. Die eingeschüchterte junge Frau rief die Polizei.

Als der 30-Jährige gegen 0.15 Uhr am Dortmunder Hauptbahnhof ausstieg, erwarteten ihn bereits Bundespolizisten. Bevor sie etwas machen mussten, kam der Mann auf sie zu und stellte sich mit den Worten: “Ich war es.” Mehr sagte er nicht. Laut Bundespolizei war er betrunken. Er hatte 1,8 Promille Alkohol im Blut. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet.
22-jähriger Dortmunder bedrängt Frau

Nur gut zwei Stunden später fiel ein weiterer betrunkener Mann auf, diesmal auf dem Bahnhofsvorplatz. Zivilpolizisten beobachteten den 22-jährigen Dortmunder gegen 2.30 Uhr dabei, wie er immer wieder auf Frauen zuging und ansprach. “Einer Frau lief er schließlich hinterher und legte seinen Arm um sie”, schreibt die Polizei Dortmund in einer Pressemitteilung. “Diese war davon jedoch offenbar nicht begeistert und wand sich aus dieser Umarmung.”

Das schreckte den Mann nicht ab – im Gegenteil: Der wurde noch zudringlicher und versuchte, der Frau zwischen die Beine zu greifen. Die Frau wehrte sich und schlug den Arm weg. Bevor die Lage noch weiter eskalieren konnte, griffen die Zivilpolizisten ein und nahmen den Angreifer fest. Wie die Polizei schreibt, erwartet ihn nun ein Verfahren wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage.

Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/zwei-sexuelle-uebergriffe-in-einer-nacht-id12037528.html#plx513587509

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.