Mann belästigt zwei Mädchen im Meggener Hallenbad

Ein 39-Jähriger hat sich am Sonntag vor zwei 11- und 12-jährigen Mädchen im Meggener Schwimmbad entblößt und bedrängt.

Auf der Liegewiese des Meggener Hallenbad hat sich am Sonntagnachmittag laut Polizei ein 39-Jähriger Mann vor zwei 11- und 12-jährigen Mädchen entblößt sie sexuell belästigt.

Der Mann hielt sich auf der Liegewiese des Hallenbades in einigem Abstand zu den zwei Mädchen auf. Der Verdächtige entblößte sich aus der Entfernung gegenüber den beiden. Als sich die Mädchen einige Zeit nach dem Vorfall nach der Uhrzeit erkundigten, winkte er sie herbei.
Küsse ins Gesicht und auf die Oberarme

Blaulicht-in-Bochum-von-Ingo

Als die 11-Jährige sich dem Kirchhundemer näherte, zog dieser das Mädchen an sich und küsste sie ins Gesicht und an den Oberarm. Mit Hilfe ihrer 12-jährigen Freundin konnte sie sich jedoch von dem 39-Jährigen lösen. Die beiden unverletzten Mädchen gingen anschließend zum Bademeister, der die Polizei verständigte.

Die Beamten nahmen den Iraker mit Wohnsitz in Kirchhundem daraufhin vorläufig fest. Die Polizisten ermitteln gegen den Mann wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern. Er wurde nach seiner Vernehmung auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft Siegen wieder entlassen, weil die Voraussetzungen für den Erlass eines Haftbefehls, also Flucht- oder Verdunkelungsgefahr, nicht vorlagen.

Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-lennestadt-und-kirchhundem/mann-belaestigt-zwei-maedchen-im-meggener-hallenbad-id11997186.html#plx716561359

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.