Liebe Mitbürger,

nicht vergessen, das Wichtigste in diesem Land ist der Kampf gegen Rechts und schnelle Meldung von Hasskommentaren, sofern sie von Rechts kommen.
Völlig unwichtig ist die Axtattacke auf 21 Menschen in einem Regionalzug, wobei 4 schwer verletzt wurden.
Unserem Frauen wird empohlen, eine Armlänge Abstand zu Schutzbedürftigen zu halten (lt. Reekers) und nun empfiehlt die Polizei, dass Frauen keinen Schmuck mehr sichtbar tragen sollen, da der ihnen sonst auch vom Hals gerissen werden könnte.
Man sollte eben nicht provozieren, andere Kulturkreise könnten das mißverstehen. Evtl. Täter sollten auch nicht erschossen, sondern nur kampfunfähig geschossen werden (lt. Künast).

Es dürfen weiterhin Frauen und Kinder sexuell durch Schutzbedürftige mißbraucht werden, gehört ja zur Kultur, zwar nicht zu unserer, aber was macht das schon, ist auch bald unsere, dank Merkel. Man sollte sich rechtzeitig dran gewöhnen und ja nicht die Täter bestrafen, die sind schließlich alle traumatisiert.

Für Fritze Müller ist schließlich wichtig, dass seine Mannschaft in Hintertupfingen ein Fußballtor geschossen hat, darüber muss man diskutieren, am liebsten beim Bier.

Und vor allem nicht vergessen, sich zu distanzieren, die AFD von der Pegida und von der NPD, die Pegida von der NPD, das ist schließlich das Gebot der Stunde.

Macht alle nur weiter so.

Quelle: Persönliche Nachricht an uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.