Mann entführt Mädchen aus Pizza-Hut-Restaurant und vergewaltigt sie

Pizza Hut, Epsom, Surrey, Vergewaltigung, Entführung, Polizei-Ermittlungen, Straftaten, Fast-Food-Kette, England

 

Ein Mann zerrte vergangenen Freitagabend ein 17-jähriges Mädchen aus einem Pizza-Hut-Restaurant im britischen Epsom, Surrey. Costica Voedes vergewaltigte das Mädchen und stach auf es ein. Nun wurde er verhaftet und steht am Montag aufgrund von neun Strafdelikten vor Gericht, berichtet die britische „The Sun“.

22.36 Uhr wurde die Polizei in ein Pizza Hut-Restaurant in der belebten Waterloo Road gerufen. Berichten zufolge hatte Voedes einen Mitarbeiter angegriffen und eine junge Frau aus dem Gebäude entführt, der Mitarbeiter hatte versucht, dem Mädchen zu helfen und wurde dabei am Arm verletzt, berichtet „The Independent“.

Ermittlungen wegen neun Straftaten

Weniger als 15 Minuten später fanden die Polizisten Voedes etwa 500 Meter entfernt vom Restaurant. Kurz darauf entdeckten sie das Mädchen mit einer Stichwunde im Unterleib. Die Verletzungen der 17-Jährigen wurden im Krankenhaus behandelt und als ernst, aber nicht lebensbedrohlich bewertet, so „The Independent“.

Gegen Voedes wird nun wegen Körperverletzung und Vergewaltigung in zwei Fällen, Entführung, Freiheitsberaubung, dem Besitz einer Offensivwaffe, Friedensbruch sowie tätlichen Angriffs ermittelt, schreibt „The Sun“.

Kannten sich Täter und Opfer?

Polizeikommissar Nick Chambers der Surrey Police erklärte „The Independent“ gegenüber: „Es handelt sich hier um einen gewalttätigen und geplanten Angriff an einem sehr öffentlichen Platz mitten in Epsom.“ Derzeit suchen die Ermittler nach Zeugen. Sie gehen davon aus, dass sich Voedes und sein Opfer kannten.

Ab morgen wird sich Voedes vor Gericht für die neun Strafdelikte verantworten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.