Neumünster – Bilanz Holstenköste

Ruhig – so bilanzierten die Beamten des 1. Polizeireviers die Holstenköste 2016. Bei überwiegend heiterer Wetterlage Donnerstag bis Samstag und einsetzendem Regen am Sonntagmorgen blieb die Besucherzahl mit rund 170000 hinter der des Vorjahres zurück. Die Einsatzleitstelle in Kiel dokumentierte für den Zeitraum von Donnerstag (12 Uhr) bis Sonntag (6 Uhr) nur insgesamt 13 Einsätze mit Holstenköstenbezug (25 im Vorjahr). Dabei hatten es die Beamten auch in diesem Jahr wieder mit meist alkoholisierten Köstengängern zu tun. Bisher liegen sechs Anzeigen wegen Körperverletzungen vor. Der Einsatzschwerpunkt war Samstagnacht Am Teich und im Rencks Park. In mehreren Fällen wurde die Polizei darüber hinaus wegen Streitigkeiten oder sich anbahnender Schlägereien gerufen. Oft reichte die polizeiliche Präsenz, um Streit zu schlichten und Straftaten gar nicht erst zuzulassen. In rund 20 Fällen wurden Platzverweise ausgesprochen. Auch in diesem Jahr erwies sich die gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und der Befehlsstelle des DRK / THW auf dem Rathausplatz als sehr positiv und Ziel führend. Die Anlaufstelle für Frauen wurde insgesamt in zwei Fällen kontaktiert: Am Freitag meldete sich eine junge Frau wegen Liebeskummer. Sie hatte ihren Freund im Trubel verloren. Und in der Nacht zum Sonntag (Nacht zum 12.06.16) meldete sich eine Frau, die angab, kurz nach Mitternacht Am Teich von Ausländern belästigt worden zu sein. Hierzu liegen Details noch nicht vor. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Weitere Fälle sexueller Belästigungen wurden der Polizei nicht angezeigt.

Sönke Hinrichs
Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle
Telefon: 04321-945

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/47769/3350861

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.