Sebastian Krumbiegel hält Vergewaltigung und sexuelle Nötigung von Köln für „normal“

Die Prinzen

Wer Sebastian Krumbiegel kennt, der weiß, dass dieser immer schon politisch ganz links aussen war. Die Aussage, die er jetzt aber getätigt hat, sollte eigentlich -egal was jemand für eine politische Einstellung hat- grundsätzlich von jedem als verwerflich angesehen werden.

So schlägt Krumbiegel in einem Fernsehinterview am 11.01.2016 in Leipzig, den deutschlandweit über 1.000 misshandelten Frauen der arabischen „taharrush gamea“ mit einem widerlich frauenverachtendem Kommentar ins Gesicht: „Sie sollen es nicht so aufbauschen, dass so etwas passiert ist völlig normal wenn soviel Männer zusammen kommen und etwas trinken“.

Gemeint sind damit nicht nur die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln, sondern auch die täglich neu bekanntwerdenden Vorfälle, in denen vornehmlich Nordafrikaner Frauen auf widerlichste Weise missbrauchen.

Zwischenzeitlich teilt auch das BKA mit, dass die gemeinschaftlich begangenen sexuellen Belästigungen von Frauen rund um den Kölner Hauptbahnhof an Silvester kein Einzelfall waren. Auch in anderen Städten Deutschlands gab es vergleichbare Fälle. Das Bundeskriminalamt plant nun grundlegend neue Maßnahmen im Kampf gegen diese Straftaten.

Sebastian, Du solltest Dich schämen. Wenn Du das Land und die Menschen hier in Deutschland so verachtest, dass Du Frauen nicht einmal das Recht auf Unversehrtheit einräumst und der Meinung bist, es wäre „normal“, Frauen zu vergewaltigen und sexuell zu nötigen „wenn soviel Männer zusammen kommen und etwas trinken“, dann solltest Du Deutschland verlassen.

Ich habe schon viel gefeiert in meinem Leben. Aber ich habe noch nie eine Frau sexuell belästigt oder gar noch Schlimmeres. Bin ich dann Deiner Meinung nach kein Mann ?

Quelle: http://www.delgardo.tv/2016619/die-prinzen-sebastian-krumbiegel-haelt-vergewaltigung-und-sexuelle-noetigung-von-koeln-fuer-normal/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.