Nach Amokfahrt in Cuxhaven: 29-jähriger Syrer muss vier Jahre ins Gefängnis

Sichtlich geschockt nahm Zaiem M. das Urteil am Donnerstag im Landgericht in Stade auf

Der 29-jährige Syrer wurde zu vier Jahren Haft wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verurteilt.

Damit fiel das Urteil des Landgerichts Stade härter als von der Staatsanwaltschaft gefordert aus. Vor einem halben Jahr war der Syrer vor einer Disco in Cuxhaven mit dem Auto in eine Menschenmenge gefahren – sieben Menschen wurden dabei zum Teil schwer verletzt. Politische Motive hatte der Fahrer nicht.

Das wurde im Prozess gegen ihn schnell deutlich. Es war Alkohol im Spiel.

Nach Amokfahrt in Cuxhaven: 29-jähriger Syrer muss vier Jahre ins Gefängnis

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen