„I kill you“: Somalier bedroht Polizisten

Der Somalier ärgerte sich über die zwei Arbeiter, die eine Motorsäge reparierten und diese zum Prüfen laufen ließen.

Er beschwerte sich lautstark. Zwar erklärten ihm die Männern den Grund, doch beruhigte sich der Mann keineswegs.

Er ging zurück zu seiner Unterkunft und zerbrach an der Terrassenumrandung eine der vielen Bierflaschen, die er zuvor bei lauter Musik getrunken hatte.

Damit marschierte er der Polizei zufolge zurück, bedrohte die Arbeiter. Einer von ihnen nahm einen Spaten in die Hand, um zu zeigen, dass er den Somalier abwehren würde. Dieser wich zurück, warf faustgroße Steine in Richtung der Männer. Er traf ein Metalltor, das eine deutliche Delle aufwies, eine Holztüre sowie eine Glasscheibe, die zu Bruch ging.

Die eintreffenden Beamten der Polizeistation Oberammergau sowie der Grenzpolizei nahmen gegen 15.30 Uhr den betrunkenen Mann in Gewahrsam.

Bereits mehrere Male hatte die Polizei im Vorfeld mit ihm zu tun.

Bei der Festnahme leistete er dieses Mal erheblichen Widerstand. Im Dienstwagen beleidigte und bedrohte er die eingesetzten Beamten mit Sätzen wie „I kill you“, zudem beschimpfte er sie als „Motherfucker“, „Rassisten“ und mit diversen anderen Schimpfwörtern.

Zudem zeigte er ihnen der Polizeimeldung zufolge den Mittelfinger.

Mehrfach schlug er selbst seinen Kopf gegen die Fahrzeugscheibe. Nur mit Mühe konnten ihn die Beamten daran hindern, dass er sich selbst verletzte.

Dann begann er noch damit, den Innenraum des Dienstwagens zu bespucken.

Dasselbe versuchte er beim Aussteigen bei den Beamten.

Die gute Nachricht: Niemand wurde bei diesem Einsatz verletzt.

https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/ettal-ort28664/i-kill-you-somalier-bedroht-zwei-arbeiter-und-polizisten-in-ettal-10305744.html

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen