Die Faschingsumzüge am Sonntag

Den Umzugsweg in Durlach säumten am Sonntagnachmittag ca. 60.000 Zuschauer.

Schon vor Beginn des Umzuges waren vermehrt alkoholisierte Jugendliche und Heranwachsende festzustellen, die auch reichlich hochprozentigen Alkohol dabei hatten.

Darunter auch einige Gruppen junger Menschen mit Migrationshintergrund. Alle versammelten sich hauptsächlich im Bereich Marktplatz und Karlsburg und zeigten kaum Interesse am eigentlichen Umzug.

Die Stimmung in den Reihen der alkoholisierten Jugendlichen und Heranwachsenden war äußerst aggressiv.

In der Menge wurde Pyrotechnik und eine Rauchbombe gezündet. Durch die Ansprache von Jugendschutzteams und das konsequente Einschreiten der Einsatzkräfte konnte die Situation entspannt bereinigt werden.

Insgesamt wurden 17 Platzverweise ausgesprochen. 29 teilweise erheblich alkoholisierte Jugendliche wurden von den Jugendschutzteams betreut, zwei davon mussten in einer Klinik behandelt werden. 13 Jugendliche wurden den Eltern überstellt. Ein 17-Jähriger wurde mit 1,92 Promille aufgegriffen. Auffallend war, dass es sich bei der Mehrzahl der Alkoholisierten um Mädchen gehandelt hatte.

Nach den Veranstaltungen in Bilfingen und Ersingen kam es zu mehreren Körperverletzungen. So wurde durch eine eingesetzte Gruppe der Bereitschaftspolizei in der Ersinger Lange Straße um 17.30 Uhr eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten festgestellt, wobei durch die Einsatzkräfte zwei Personen im Alter von 18 und 21 Jahren vorläufig festgenommen werden konnten.

Wenige Minuten später soll es nach bisherigen Erkenntnissen durch Ausländer zu einer sexuellen Belästigung einer jungen Frau in der Straßenbahn der Linie S5 von Bilfingen nach Pforzheim gekommen sein.

Daraufhin gerieten mehrere Personen in der Bahn in handfeste Streitigkeiten. Aus der am Pforzheimer Bahnhof ankommenden S-Bahn rannten mehrere schreiende Jugendliche und Heranwachsende. Es wurden kurzfristig starke Kräfte zusammengezogen, so dass durch die starke Polizeipräsenz die Lage beruhigt werden konnte.

Um 18.30 Uhr hat eine 17-Jährige eine sexuelle Belästigung zur Anzeige gebracht, wonach ihr ein junger Mann unsittlich an den Po gefasst habe. Der 20 Jahre alte türkische Tatverdächtige konnte identifiziert und zwischenzeitlich vorläufig festgenommen werden. Dass an den geschilderten Vorgängen Flüchtlinge bzw. Asylbewerber als strafrechtlich relevant handelnden Personen beteiligt waren, hat sich bislang nicht bestätigt.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3865086

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen