Drei Polizisten werden bei Einsatz in Asylheim verletzt

#TagderMigranten

Die Situation eskalierte mitten in der Nacht zum Sonntag. Minderjährige Flüchtlinge sind im Zörbiger Asylheim im „Dorotheenhof“ mit der Polizei aneinandergeraten.

Drei Polizisten wurden verletzt

Die Behörde spricht im Nachhinein auf MZ-Anfrage von drei verletzten Polizeibeamten. Einer brach sich einen Mittelhandknochen, zwei weitere trugen Verletzungen im Handbereich davon. Zudem gab es eine Schulterverletzung, berichtet Polizeisprecherin Doreen Wendland.

Die Behörde nahm mehrere Strafanzeigen auf, wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Sachbeschädigung. Drei Polizisten seien nach dem Einsatz dienstunfähig gewesen, mindestens einer sei es immer noch. Aber auch gegen einen Polizisten wurden Ermittlungen eingeleitet.

Auslöser für Polizeieinsatz war eine zerbrochene Fensterscheibe

Ausgangspunkt für den Zwischenfall war eine zerbrochene Fensterscheibe in der Asylunterkunft. Ein 16-jähriger Afghane hatte sie Samstagnacht beschädigt. Laut Ulrich Heller, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft BVIK, war dieser betrunken von einem Weihnachtsmarkt in das Heim zurückgekommen.

Als er die Scheibe beschädigte, verletzte sich der Jugendliche. Die Nachtschicht rief daraufhin den Notdienst. Auch die Polizei war offenbar mit ausgerückt. Laut Heller geschah dies aus formellen Gründen, falls der Verletzte in die Kinder- und Jugendpsychiatrie überführt werden muss.

Afghane wehrte sich gegen die ärztliche Behandlung

Danach begannen die Probleme: „Bei der ärztlichen Behandlung wehrte sich der Beschuldigte, so dass er durch die Polizei mit Handschellen gefesselt werden musste“, erklärt die Polizeisprecherin.

Zwei weitere Jugendliche, ein 16- und ein 17-Jähriger, hätten gleichzeitig versucht, die Maßnahmen der Ordnungshüter zu behindern. Laut der Sprecherin verhielten sich die minderjährigen Flüchtlinge aggressiv gegenüber der Polizei. „Zur Unterstützung forderten die Mitarbeiter des Heimes weitere Kräfte an.“

Auch gegen einen Polizisten wird ermittelt – wegen Körperverletzung im Amt

Der 17-jährige Störer sei des Ortes verwiesen worden. Doch er habe sich gewehrt. „Er musste mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht werden.“ Danach griff laut Polizei der 16-Jährige ein. Er habe durch weitere Beamte zurückgehalten werden müssen. Auch gegen ihn läuft nun eine Anzeige.

Da ein Beschuldigter unmittelbar nach dem Einsatz im Revierkommissariat Bitterfeld gegenüber einem Polizeibeamten äußerte, er sei durch einen Polizisten im Objekt „Dorotheenhof“ geschlagen worden, leitete die Polizei von Amtswegen Ermittlungen wegen Körperverletzung im Amt ein.

Zwei Flüchtlinge waren alkoholisiert – Jugendamt wurde verständigt

Insgesamt waren laut Polizei mehrere Funkstreifenwagen im Einsatz, von 1.15 Uhr bis 2.30 Uhr. Zwei der beschuldigten Flüchtlinge seien alkoholisiert gewesen. „Das Jugendamt wurde verständigt.“

Geschäftsführer Ulrich Heller bedauert den Vorfall in seiner Unterkunft. „Ich würde es gerne ungeschehen machen.“ Auch die Jugendlichen würden die Vorkommnisse bereuen. Heller spricht gleichzeitig von einer Kette von Missverständnissen zwischen der Polizei und den minderjährigen Bewohnern.

Die Jugendlichen wollten eigentlich dolmetschen, hätten sie ihm berichtet. Am kommenden Montag treffen sich laut Heller BVIK-Vertreter und die Polizei zu einer Auswertung.

Jugendliche wurden nach Vorfall durch Heimleitung belehrt

Mit den Jugendlichen habe nach den Ereignissen im Dorotheenhof eine Aussprache stattgefunden. Sie seien zudem belehrt worden, wie sie sich gegenüber der Polizei zu verhalten haben, so Heller. Er habe außerdem in der Nacht zum Montag eine „doppelte Nachtschicht“ eingesetzt, als Vorsichtsmaßnahme. Doch die sei letztlich nicht benötigt worden.

„Es blieb daraufhin ruhig.“ Von dem Wohnheim gehe weiterhin keine Gefahr aus, stellt Heller klar. Die Situation sei innerhalb der Einrichtung aufgetreten und dort gelöst worden.

Seit Anfang Januar wohnen in dem früheren Hotel in Zörbig rund 20 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Die Köthener Beschäftigungsgesellschaft BVIK betreibt die Unterkunft im Auftrag des Landkreises.

Quelle: https://www.mz-web.de/bitterfeld/dorotheenhof-in-zoerbig-drei-polizisten-werden-bei-einsatz-in-asylheim-verletzt-29296806

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen