Rentner wird Opfer eines dreisten Diebes

Nach einem dreisten Diebstahl, bittet die Wetzlarer Polizei um Mithilfe. Der Unbekannte überrumpelte sein Opfer in dessen Wohnung und erbeutete Bargeld.

Der 85-jährige Solmser suchte gestern Mittag (06.12.2017), gegen 12.00 Uhr die Sparkasse auf und hob Bargeld ab.

Hierbei wurde er vermutlich von dem Dieb beobachtet.

Im Bereich der Ortsmitte sprach ihn ein unbekannter Mann an und bat darum, eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln.

Der Solmser lehnte ab und ging weiter. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Unbekannte seinem Opfer bis nach Hause in die Straße “Schwalbengraben” folgte.

Dort öffnete der 85-Jährige die Haustür, ließ sie jedoch offen stehen, da er im Haus nur etwas ablegen und sofort wieder das Haus verlassen wollte. Offensichtlich nutzte der Dieb diese Gelegenheit und betrat das Haus.

Der Täter stieß im Esszimmer auf den Rentner, als dieser gerade seine Geldbörse in der Hand hielt. Sofort griff der Unbekannte nach dem Portemonnaie, entnahm das Bargeld und flüchtete aus dem Haus. Der Dieb erbeutete einen mittleren dreistelligen Eurobetrag.

Der dreiste Dieb war

  • zwischen 30 und 35 Jahre alt,
  • hatte kurze dunkle Haare,
  • eine schlanke Figur
  • ein schmales Gesicht.
  • Aufgrund der leicht dunklen Hautfarbe
  • seinem Akzent geht das Opfer davon aus, dass es sich um einen Ausländer handelte.
  • Zur Tatzeit trug der Täter einen dunklen Anzug.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt:

   - Wer hat den Mann im Bereich der Sparkasse, in der Ortsmitte oder
     im "Schwalbengraben" beobachtet?
   - Wer kann Angaben zu dem Unbekannten machen?
   - Wem sind am Nikolaustag zur Mittagszeit sonst in diesem 
     Zusammenhang Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3809099

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.