Die ganze Wahrheit über die Gewalt auf dem Alex

Trotz Polizeipräsenz passieren am Alexanderplatz im Schnitt täglich 18 Straftaten. Vor allem freitags und samstags gilt der Alexanderplatz als Treffpunkt für Flüchtlinge und Drogendealer.

Die Bilanz der Polizei ist vernichtend. 5631 Straftaten listet die Statistik für die ersten zehn Monate dieses Jahres an einem der gefährlichsten Orte Berlins auf. Die ganze Wahrheit über die Kriminalität auf dem Alexanderplatz: B.Z. liegen jetzt exklusiv die Zahlen vor.

Mehr als 18 Taten täglich registrierten die Beamten durchschnittlich von Januar bis Oktober. Trotz massiver Polizeipräsenz und geplanter neuer Wache nahmen sogenannte Rohheitsdelikte wie Raub oder Körperverletzung und auch Drogenkriminalität sogar zu!

Alex als kriminalitätsbelasteter Ort eingestuft

Erst am letzten Wochenende wurden bei einem Schwerpunkteinsatz wieder 61 Personen kontrolliert. Da der Alex als kriminalitätsbelasteter Ort eingestuft ist, darf die Polizei dort auch Personalien überprüfen, wenn kein unmittelbarer Verdacht besteht.

Die Beamten stellten mehrere Alkoholverstöße von Jugendlichen fest. Eine junge Frau (19) soll außerdem sexuell genötigt worden sein. Der Mann habe sie, als sie sich wehrte, gegen den Brustkorb getreten, sei dann geflohen.

Vor allem freitags und samstags gilt der Alexanderplatz als Treffpunkt für Flüchtlinge und Drogendealer.

Immer wieder muss die Polizei bei Messerstechereien und Massenschlägereien eingreifen. Immerhin können die Ermittler auch Erfolge verzeichnen.

So ging von Januar bis Oktober z.B. Taschendiebstahl im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum um fast 46 Prozent zurück.

Hier Auszüge aus der aktuellen Liste der Straftaten 2017 – und die Zahlen von 2016 (in Klammern):

  • ► Ladendiebstahl: 1353 Anzeigen (1337)
  • ► Taschendiebstahl: 728 (1345)
  • ► Diebstahl: 617 (707)
  • ► Körperverletzung: 583 (404)
  • ► Nötigung/Bedrohung: 62 (52)
  • ► Raub: 53 (39)
  • ► Schwarzfahren: 444 (239)
  • ► Drogendelikte: 425 (167)
  • ► Betrug: 349 (377)
  • ► Sachbeschädigung: 115 (116)
  • ► Beleidigung: 159 (112); auf sexueller Grundlage: 4 (26)
  • ► Vergewaltigung/ schwere sexuelle Nötigung: 6 (1)
  • ► Sexueller Missbrauch von Kindern: 3 (2)
  • ► Weitere Sexualdelikte: 27 (14)
  • ► Hausfriedensbruch: 151 (134)
  • ► Fahrraddiebstahl: 58 (115)
  • ► Diebstahl aus Kfz: 18 (36)
  • ► Diebstahl von Kfz: 6 (1)
  • ► Straftaten gegen das Asylgesetz: 60 (30)
  • ► Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: 53 (37)
  • ► Mord/versuchter Totschlag: 1 (0)

Mit Großeinsätzen, bei denen vor allem an Wochenenden Hundertschaften am Alex zusammengezogen werden, will die Polizei jetzt Gewalt und Kriminalität bekämpfen. Von Januar bis Oktober wurden 5980 Personen überprüft, 1662 von ihnen erhielten Platzverweise. 118 Verdächtige wurden festgenommen.

Quelle: https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/die-ganze-wahrheit-ueber-die-gewalt-auf-dem-alex

Fotos: Olaf Selchow / spreepicture

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.