Übergriffe in Hirschaid: Mutmaßlicher Haupttäter festgenommen – weiter Zeugen gesucht

Ermittlungen zu den sexuellen Übergriffen in Hirschaid in Oberfranken: Der bisher flüchtige vierte Tatverdächtige und mutmaßliche Haupttäter der sexuellen Übergriffe am vergangenen Samstagabend konnte nach intensiven Ermittlungen der Polizei Bamberg-Land in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg festgenommen werden. Das berichtet die Polizei am Donnerstag.

Er sitzt nun, wie auch drei weitere Verdächtige, in Untersuchungshaft.

Eine Gruppe junger Männer hatte am Samstag gegen 21.15 Uhr im Bereich des Damms zwei junge Frauen abgedrängt. Ein Tatverdächtiger aus dieser Gruppe berührte zwei Frauen unsittlich. Damit, so die Polizei, waren die weiteren Mitglieder der Gruppe, darunter auch die drei bereits Festgenommenen, einverstanden. Sie sollen dies gebilligt und dabei zugeschaut haben.

Die 17-Jährige wurde festgehalten

Angehörige dieser Gruppe hielten dazu auch eine 17-Jährige unter einer Brücke fest, um sie unsittlich berühren zu können. Den jungen Frauen gelang kurz darauf die Flucht.

Die Polizei konnte zunächst drei der Tatverdächtigen, im Alter von 16 bis 20 Jahren, ausfindig machen und vorläufig festnehmen. Nachdem die Staatsanwaltschaft Bamberg am Sonntag Haftbefehl gegen drei Verdächtige beantragt hatte, kamen sie anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten.

Mehrere Beamte arbeiten dann mit Hochdruck an der Aufklärung der Übergriffe. Bei den Ermittlungen konnten sie den bisher flüchtigen vierten Verdächtigen und zugleich mutmaßlichen Haupttäter, einen 33-jährigen irakischen Staatsangehörigen, ermitteln.

Der Mann wurde noch am Mittwochabend festgenommen. Auf Antrag der Bamberger Staatsanwaltschaft erging am Donnerstag gegen den vierten Tatverdächtigen Haftbefehl wegen sexueller Nötigung. Polizisten brachten ihn danach in eine Justizvollzugsanstalt.

Derzeit haben die Beamten keine Erkenntnisse, dass die sexuellen Übergriffe gegen die jungen Frauen mit einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen auf der Kirchweih in Hirschaid, die zwei Stunden später stattfand, in Verbindung stehen.

“Trotz des schnellen Erfolgs sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen”, sagt Anne Höfer, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Oberfranken.

Fotos und Videos spielen wichtige Rolle

Nach wie vor werden Zeugen, die Angaben zu den sexuellen Übergriffen gegen 21.15 Uhr oder zu der tätlichen Auseinandersetzung gegen 23 Uhr machen können, gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-310 bei der Polizei Bamberg-Land zu melden.

“Mehrere Personen haben der ermittelnden Arbeitsgruppe schon Hinweise zur der Schlägerei am Samstagabend gegeben”, so Anne Höfer, die darauf hinweist, dass auch von Zeugen zur Verfügung gestellte Fotos und Videos der Polizei bei der Arbeit helfen können. Das ist schon seit einiger Zeit ein wichtiger Aspekt bei der Ermittlung geworden. Es gibt möglicherweise auch noch weitere Geschädigte, die sich noch nicht gemeldet haben.”

Quelle: http://www.infranken.de/regional/bamberg/uebergriffe-in-hirschaid-bei-bamberg-mutmasslicher-haupttaeter-ermittelt;art212,2903711#no_accepted

Drei Haftbefehle nach sexuellen Übergriffen erlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.