Sexueller Übergriff auf 18-Jährige – Täter flüchtig

Eine 18 Jahre alte Auszubildende ist am Sonntagabend am Rande der ehemaligen Ami-Siedlung sexuell belästigt worden. Die junge Frau wehrt sich und kann fliehen, nach dem Täter wird gefahndet. 

Wie die Polizei berichtet, passierte die Tat am Sonntag, 23. Juli, gegen 21.35 Uhr. Eine 18 Jahre alte Auszubildende war gerade auf dem Heimweg in der Lincolnstraße. Dort sprach sie ein unbekannter, etwa 25 Jahre alter Mann auf Englisch an. Er fragte sie nach einem Bus, fing dann aber an, sie am Oberarm festzuhalten. Dabei sagte er ihr, wie schön sie wäre.

Die 18-Jährige wollte weggehen, der unbekannte Mann drückte sie aber mit seinem Unterkörper an die Außenwand eines Bushäuschens. Die junge Frau war so geschockt, dass sie zunächst nicht in der Lage war, sich zu wehren und der Angreifer küsste sie am Hals und auf den Mund. Dabei fuhr er mit der Hand an ihrem Oberschenkel entlang. Er fasste ihr in den Schritt und versuchte die Knöpfe der Jeans zu öffnen.

Die 18-Jährige schaffte es nun dem Mann mit dem Knie in die Genitalien zu treten. Er lockerte daraufhin seine Umklammerung, die junge Frau konnte flüchten. Als sie daheim ankam, vertraute sie sich ihrer Mutter an. Beide verständigten die Polizei. Die junge Frau blieb bei dem Angriff körperlich unverletzt.

Täterbeschreibung: 

  • Männlich,
  • ca. 180 cm groß,
  • ca. 25 Jahre alt,
  • schlanke Figur,
  • südländische Erscheinung,
  • braune Haare, beidseitiger Undercut, Deckhaar glatt,
  • Drei-Tage-Bart,
  • sprach englisch,
  • bekleidet mit einem hellen kurzärmligen T-Shirt mit V-Ausschnitt und bis zu den Oberschenkel reichend sowie einer dunklen Hose. 

Zeugenaufruf der Polizei: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.